CMD-Funktionsanalyse:

Das Mehr gegen Verspannungen und Kiefergelenksproblematik

Immer wieder kommen Patienten zu uns, die über Beschwerden klagen, die scheinbar gar nichts mit dem Kiefer zu tun haben: Verspannungen, Kopfweh, Nackenschmerzen. Dabei können sie durchaus ihre Ursache im Kiefergelenk haben. Dann zum Beispiel, wenn dieses nicht reibungslos funktioniert, der Kiefer beim Öffnen knackt und eine Asymmetrie besteht. Das kann, muss aber nichts mit dem Stand der eigentlichen Zähne zu tun haben. Denn das Kiefergelenk ist das einzige beim Menschen, das in einer Dreh- und Gleitbewegung arbeitet – mit der Folge, dass schon eine kleine Fehlstellung diesen Bewegungsablauf stören kann. Beschwerden können aber auch entstehen, wenn Menschen im Schlaf unbewusst mit den Zähnen knirschen oder den Ober- und Unterkiefer aufeinanderpressen. Häufig geschieht das, wenn nachts der Stress des Tages verarbeitet wird.

Die Funktionsanalyse

Wir haben uns bei MoReZahn in Ratingen-Hösel auf die Diagnostik und Behandlung dieses Phänomens spezialisiert. Mit der CMD-Funktionsanalyse gehen wir der so genannten Craniomandibulären Dysfunktion auf den Grund. Hierfür setzen wir für die so genannte manuelle Struktur-Analyse (MSA) moderne Software ein, um herauszufinden, wo genau die Ursachen für die Probleme und Verspannungen liegen.

Das Mehr an Therapien

Bei der Therapie denken wir ganzheitlich und über unsere Praxisgrenzen hinaus. Mit einer Schutzschiene können wir die Zahnoberflächen zum Beispiel vor Schädigungen durch nächtliches Knirschen schützen oder mit einer speziellen Repositionierungsschiene das Kiefergelenk in die richtige Position bringen. Häufig sind die Zähne und der Kiefer aber nur ein Teil des Problems. Wir arbeiten daher auch mit Physiotherapeuten & Orthopäden zusammen, damit mögliche Verspannungen Ihrer Muskulatur effektiv behandelt werden können, und geben Ihnen auch Empfehlungen zum Beispiel für eine Entspannung in Ihrem Lebensalltag – vom autogenen Training bis zum Sport. Durch das Zusammenspiel mehrerer Disziplinen erreichen wir für Sie eine dauerhafte Linderung der Beschwerden.

Oft gestellte Fragen zum Thema CMD-Funktionsanalyse

Was ist die „CMD-Funktionsanalyse“ für eine Behandlung?

Die CMD-Funktionsanalyse ist eine manuelle Strukturanalyse der Kiefergelenke und der umgebenden Kiefermuskulatur. Sie dient der Erkennung und anschließenden Behandlung einer craniomandibulären Dysfunktion.

Wie funktioniert die CMD-Funktionsanalyse?

Bei der CMD-Funktionsanalyse werden die jeweiligen Strukturen belastet um gezielt pathologische Strukturen zu erkennen.

Für wen eignet sich die Behandlung? Für wen nicht?

Die Behandlung eignet sich für jeden, der Symptome einer craniomandibulären Dysfunktion zeigt – aber auch für Patienten ohne Symptomatik vor einer kieferorthopädischen Behandlung oder einer aufwendigen Prothetik.

Welche Voraussetzungen müssen für die Behandlung erfüllt werden?

Nach der Diagnose einer craniomandibulären Dysfunktion kann eine Therapie mit einer Repositionierungsschiene erfolgen. Allerdings werden die Kosten der Therapie und Diagnose nach Sozialgesetzbuch 5 § 28 von der gesetzlichen Krankenkasse nicht übernommen.

Wie läuft die Behandlung ab? Wie lange dauert die Behandlung?

Die Behandlung bis zur Diagnose nimmt in der Regel bis zu 30 Minuten in Anspruch. Der Therapieansatz und damit auch die Dauer ist je nach Ursache unterschiedlich – entweder mit Physiotherapie, einer Repositionierungsschiene oder in starken Fällen auch mit einer anschließenden kieferorthopädischen Behandlung.

Ist die Behandlung mit Schmerzen verbunden?

Das kommt ganz individuell auf den jeweiligen Fall an.

Wie schnell sehe ich die ersten Ergebnisse?

Das kommt stark auf den Behandlungserfolg und die Gewebereaktion an – in der Regel sind die ersten Ergebnisse schon nach einem Monat spürbar.

Wie lange halten die Ergebnisse? Wie oft muss ich die Behandlung wiederholen?

Das kommt ganz individuell auf dem jeweiligen Fall an.

Gibt es Nebenwirkungen bei der Behandlung?

Nein, in der Regel sind keine Nebenwirkungen bei der CMD-Funktionsanalyse zu erwarten.

Was muss ich nach der Behandlung beachten?

Je nach Therapietyp gibt es individuelle Dinge zu beachten. Am besten ist es, hier Rücksprache mit dem behandelnden Arzt zu halten.

Wann kann ich nach der Behandlung wieder raus gehen (z.B. zur Arbeit)?

Sie können sofort nach der Behandlung wieder in Ihren Alltag starten.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit uns!

Vom 14.12.2018 bis einschließlich dem 01.01.2019 bleibt unsere Praxis geschlossen.
Wir wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!