Lingualtechnik und Aligner-Technologie:

Unsichtbare Behandlung für ein sichtbares Ergebnis

Als Lingualtechnik werden festsitzende Spangen auf der Zahninnenseite bezeichnet. Es handelt sich dabei um eine hochwertige und ästhetische Behandlung, um Zahnfehlstellungen möglichst unsichtbar und effizient zu korrigieren. Da die inneren Zahnflächen stark variieren, wird jedes Bracket in einem computergestützen Verfahren für jeden Patienten individuell hergestellt. Eine feste Zahnspange mit Lingualtechnik kommt vor allem bei anspruchsvollen erwachsenen Patienten zum Einsatz, die eine sichtbare feste Zahnspange im Frontzahnbereich nicht akzeptieren. Durch die Lingualtechnik lassen sich fast alle Zahnfehlstellungen mit exzellenten Resultaten korrigieren.

Die Aligner Spange zum Herausnehmen

Eine weitere, nahezu unsichtbare Möglichkeit für die Zahnkorrektur ist die Aligner- Technologie – eine herausnehmbare Spange, die man beim Tragen kaum sieht. Ohne störende Metalldrähte, sondern mit durchsichtigen Kunststoffschienen, die exakt an die eigenen Zähne angepasst sind und während der Therapie immer wieder nachjustiert werden. Der Vorteil: Eine effiziente Korrektur der Zähne, die im Alltag optisch so gut wie gar nicht auffällt und Sie weder beim Sprechen noch beim Kauen beeinträchtigt. Auch die Aligner-Technologie eignet sich insbesondere für Erwachsene, die im Beruf, sei es bei einem Kundentermin oder einem Meeting, nicht eingeschränkt sein möchten.

Oft gestellte Fragen zum Thema Unsichtbare Spange

Was ist die „unsichtbare Spange“ für eine Behandlung?

Bei der Behandlung mit unsichtbaren Spangen handelt es sich um eine kieferorthopädische und ästhetisch hochwertige Behandlung, die von außen komplett unauffällig ist.

Wie funktioniert die unsichtbare Spange?

Bei der Aligner-Technologie kommt eine Sequenz von dünnen und unsichtbaren Kunststoffschienen zum Einsatz. Bei der Lingualtechnik werden Brackets an die Hinterseite der Zähne geklebt, die somit nicht ersichtlich sind.

Für wen eignet sich die Behandlung und für wen nicht?

Die Align Technology eignet sich für jeden Patienten mit kleinen bis mittleren Zahnfehlstellungen. Bei komplexeren Fehlstellungen ist die unsichtbare Multiband-Apparatur (Lingualtechnik) besser geeignet. Hierzu beraten wir Sie gerne individuell.

Wie läuft die Behandlung ab? Wie lange dauert die Behandlung?

Das hängt ganz individuell von der Schwere und Art der Fehlstellung ab. Bei der Aligner-Technologie ist eine Behandlungsdauer von sechs bis 18 Monaten die Regel. Bei der Lingualtechnik kommt es ebenfalls auf die Fehlstellung an – in der Regel dauert die Behandlung hier um die zwei Jahre.

Ist die Behandlung mit Schmerzen verbunden?

Nein, nur zu Beginn jeder neuen Schiene kann ein leichtes Druckgefühl auftreten.

Wie schnell sehe ich die ersten Ergebnisse?

Mit einem geschulten Auge sind die ersten Ergebnisse schon nach der ersten Schiene sichtbar. Patienten erkennen diese in der Regel nach ca. drei Monaten bei der dritten Schiene. Bei der Lingualtechnik sind die ersten Ergebnisse bereits nach ca. sechs Wochen sichtbar.

Wie lange halten die Ergebnisse? Wie oft muss ich die Behandlung wiederholen?

Ein nach der Behandlung eingesetzter „Retainer“ sorgt für eine lebenslange Stabilität der Zähne. Falls sich der Retainer löst, sollte der Patient vorstellig werden.

Gibt es Nebenwirkungen bei der Behandlung?

Nein, da es sich um sehr geringe Kräfte handelt. Bei der Aligner-Technologie kann die Schiene für eine optimale Zahnpflege rausgenommen werden. Bei der Lingualtechnik kann es durch die nach innen liegenden Brackets in der ersten Woche zu leichten Sprachbeeinträchtigungen kommen.

Was muss ich nach der Behandlung beachten?

Falls der Retainer sich löst, sollte der Patient vorstellig werden. Ab einem Alter von 18 Jahren sollte in Rücksprache mit dem Kieferorthopäden entschieden werden, ob die Weisheitszähne entfernt werden müssen oder nicht.

Wann kann ich nach der Behandlung wieder raus gehen (z.B. zur Arbeit)?

Sie können sofort nach der Behandlung in Ihren Alltag starten.

Was kostet die Behandlung? (Sofern Preise kommuniziert werden dürfen)

Die Kosten variieren je nach Art der Behandlung.

Vereinbaren Sie noch heute einen Termin mit uns!

Berufsausbildung:
2008-2013
Studium der Zahnmedizin an der Heinrich-Heine Universität in Düsseldorf

2011
Beginn einer wissenschaftlichen Arbeit in der kieferorthopädischen Abteilung der Universität Düsseldorf,
unter Leitung von Prof. Dr. Drescher

2013
Approbation

2014
Assistenzzeit in der allgemeinzahnärztlichen Praxis Dres. Guen in Süchteln

2014-2015
Assistenzzeit in der allgemeinzahnärztlichen Praxis Dr. Jansen-Schick in Mönchengladbach

2015-2017
Weiterbildungszeit in der kieferorthopädischen Fachpraxis Dr. Blens in Pulheim

2015-2017
Curriculum der Kiefergelenksdiagnostik und der Kiefergelenkstherapie

2017
– Erlangung des Tätigkeitsschwerpunktes der Kiefergelenksdiagnostik und der Kiefergelenkstherapie
– Erlangung des Tätigkeitsschwerpunktes der kieferorthopädischen Behandlung
– Beginn des dreijährigen Masterstudiengangs der Kieferorthopädie an der Universität in Krems (Österreich)
– Promotion in der kieferorthopädischen Abteilung an der Universität Regensburg bei Prof. Dr. Dr. Proff

November 2017
Angestellte Zahnärztin bei MoReZahn – Zahnarztpraxis & Kieferorthopädie
Tätigkeitsschwerpunkt: Kieferorthopädie

Weiterbildung:
Seit 2013
Regelmäßige Fortbildungen im zahnmedizinischen und kieferorthopädischen Bereich

Schulausbildung:
2005
6-monatiger Auslandsaufenthalt, Gulf Coast High School, Naples, USA

2008
Abitur, St.Ursula-Gymnasium, Düsseldorf

Berufsausbildung:
2009-2012
Bachelor of Science in Biology (Premedicine), University of Massachusetts Boston, USA

2011-2012
Laborant Mikrobiologie, University of Massachusetts Boston, USA

2012-2014
Verwaltung & Stuhlassistenz, Zahnarztpraxis Dr.med.dent. Haiaty

2014-2019
Zahnmedizinstudium, Stradina University, Riga, Lettland

2018
Doctor – Thesis „Molar-Incisor
Hypomineralisation-epidemiology, clinical appearance, treatment guidelines“ , Wissenschaftliche Arbeit über Molare-Inzisive-Hypomineralisation (Kreidezähne)

2019
Abschluss Doctor of Dental Surgery, DDS

2019
Approbation als Zahnärztin in Deutschland

2019
Zahnärztin Praxis Dr.med.dent. Haiaty
Zahnärztin MoreZahn Praxis Dr.med.dent. Rezaie

Seit 2016
diverse Fortbildungen in der Zahnmedizin

Schulausbildung:
2003
High School Diploma an der Marion High School in Kansas/USA

Berufsausbildung:
2004-2006
Associate Degree in Science Fach Pre-Medicine an Butler College in Kansas/USA

2007-2008
Hochschulzugangsberechtigung Schwerpunkt medizinisch-biologische Studien am Studienkolleg Universität zu Köln

2008-2013
Studium der Zahnmedizin an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf

2013
Approbation als Zahnarzt

2014-2016
Assistenzzeit in Gemeinschaftspraxis Dres. Von Lennep in Neuss

2017-2018
Angestellter Zahnarzt in Apollonia Zahnklinik Düsseldorf

Oktober 2017
Übernahme der Praxis von Dr. Kränzlin / Gründung von MoReZahn – Zahnarztpraxis & Kieferorthopädie

2015
Promotion am Institut für Pathologie der Heinrich Heine Universität Düsseldorf, Funktionsbereich Cytopathologie

Weiterbildung
Seit 2014
regelmäßige Fortbildungen in verschiedenen zahnmedizinischen Bereichen

2014
Chirurgie & Implantationkursus am Humanpräparat an der Straumann Akademie

Liebe Patienten,

wir sind wie gewohnt weiterhin für Sie da. Durch unsere, von Grund aus, sehr hohen Hygienemaßnahmen, sind wir auf die derzeitige Corona-Situation bestens eingestellt und vorbereitet.

Wir bitten Sie, bei Möglichkeit, auf Begleitpersonen zu verzichten.

Bitte melden Sie sich vorab unter der Nummer 02102 68489, um einen Termin zu vereinbaren.

Ihr Praxisteam von MoreZahn