Mundhygiene und Prophylaxe beim Mann

Prophylaxe beim Mann

Man hört ja häufiger, dass eine regelmäßige Prophylaxe beziehungsweise professionelle Zahnreinigung besonders für Schwangere, Frauen in den Wechseljahren, Raucher, Senioren etc. wichtig ist. Was aber viele nicht wissen: Auch Männer haben ein spezielles Anforderungsprofil, da die Gesundheit bekanntlich im Mund beginnt, das ist hier nicht anders.

Folgen einer Parodontitis bei Männern

Eine Parodontitis beziehungsweise Entzündung des Zahnhalteapparats kann auf verschiedene Stellen im Körper erheblichen Einfluss nehmen, da diese unter anderem den Blutfluss hemmt und durch die Entzündung Keime in den gesamten Körper transportiert werden. So kann beispielsweise auch ein negativer Einfluss auf die auf die Prostata stattfinden, der im schlimmsten Fall zu einer erektilen Dysfunktion führen kann – diese tritt besonders zwischen dem 30. und 40. Lebensjahr auf. Deshalb sollten sich auch junge Männer unbedingt regelmäßig einer professionellen Zahnreinigung unterziehen!

Mundhygiene bei Männern

Es ist ein bekanntes Problem, dass laut Studien viele Frauen eine gewissenhafte Mundhygiene ernster nehmen als die Männer. Frauen benutzen öfter Zahnseide, Putzen sich häufiger die Zähne und vereinbaren auch regelmäßiger Termine für eine Professionelle Zahnreinigung. Lediglich bei der Mundspülung liegen beide Geschlechter gleichauf. Dabei ist es natürlich für Mann jeden Alters genauso wichtig, mindestens einmal im Jahr zur Prophylaxe zu gehen beziehungsweise eine professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen. Das ist die beste Vorbeugung einer Parodontitis und die Vermeidung sowie Behandlung dieser Erkrankung beugt nicht nur Prostata-Problemen vor, sondern hat einen positiven Einfluss auf die Allgemeingesundheit.

Mit der Durchführung einer oder zweier professioneller Zahnreinigungen im Jahr ist es aber natürlich nicht getan. Nichts ist so wichtig wie die tägliche Mundhygiene, die konsequent wahrgenommen werden sollte – jeden Tag sollte Zahnseide oder am besten Interdentalbürsten verwendet werden, denn in den Zahnzwischenräumen siedeln sich logischerweise die meisten Bakterien an. Außerdem sollten natürlich mindestens zweimal am Tag die Zähne geputzt werden, auch gegen die Verwendung einer Mundspülung ab und an ist nichts einzuwenden – wenn eine akute Entzündung vorliegt, kann diese auch häufiger angewendet werden.

Neueste Beiträge

Team

Über Uns

Eine Praxis für alle. Alles in einer Praxis. Erfahren Sie mehr über unser Kompetenzzentrum in Ratingen-Häsel.

Berufsausbildung:
2008-2013
Studium der Zahnmedizin an der Heinrich-Heine Universität in Düsseldorf

2011
Beginn einer wissenschaftlichen Arbeit in der kieferorthopädischen Abteilung der Universität Düsseldorf,
unter Leitung von Prof. Dr. Drescher

2013
Approbation

2014
Assistenzzeit in der allgemeinzahnärztlichen Praxis Dres. Guen in Süchteln

2014-2015
Assistenzzeit in der allgemeinzahnärztlichen Praxis Dr. Jansen-Schick in Mönchengladbach

2015-2017
Weiterbildungszeit in der kieferorthopädischen Fachpraxis Dr. Blens in Pulheim

2015-2017
Curriculum der Kiefergelenksdiagnostik und der Kiefergelenkstherapie

2017
– Erlangung des Tätigkeitsschwerpunktes der Kiefergelenksdiagnostik und der Kiefergelenkstherapie
– Erlangung des Tätigkeitsschwerpunktes der kieferorthopädischen Behandlung
– Beginn des dreijährigen Masterstudiengangs der Kieferorthopädie an der Universität in Krems (Österreich)
– Promotion in der kieferorthopädischen Abteilung an der Universität Regensburg bei Prof. Dr. Dr. Proff

November 2017
Angestellte Zahnärztin bei MoReZahn – Zahnarztpraxis & Kieferorthopädie
Tätigkeitsschwerpunkt: Kieferorthopädie

Weiterbildung:
Seit 2013
Regelmäßige Fortbildungen im zahnmedizinischen und kieferorthopädischen Bereich

Schulausbildung:
2005
6-monatiger Auslandsaufenthalt, Gulf Coast High School, Naples, USA

2008
Abitur, St.Ursula-Gymnasium, Düsseldorf

Berufsausbildung:
2009-2012
Bachelor of Science in Biology (Premedicine), University of Massachusetts Boston, USA

2011-2012
Laborant Mikrobiologie, University of Massachusetts Boston, USA

2012-2014
Verwaltung & Stuhlassistenz, Zahnarztpraxis Dr.med.dent. Haiaty

2014-2019
Zahnmedizinstudium, Stradina University, Riga, Lettland

2018
Doctor – Thesis „Molar-Incisor
Hypomineralisation-epidemiology, clinical appearance, treatment guidelines“ , Wissenschaftliche Arbeit über Molare-Inzisive-Hypomineralisation (Kreidezähne)

2019
Abschluss Doctor of Dental Surgery, DDS

2019
Approbation als Zahnärztin in Deutschland

2019
Zahnärztin Praxis Dr.med.dent. Haiaty
Zahnärztin MoreZahn Praxis Dr.med.dent. Rezaie

Seit 2016
diverse Fortbildungen in der Zahnmedizin

Schulausbildung:
2003
High School Diploma an der Marion High School in Kansas/USA

Berufsausbildung:
2004-2006
Associate Degree in Science Fach Pre-Medicine an Butler College in Kansas/USA

2007-2008
Hochschulzugangsberechtigung Schwerpunkt medizinisch-biologische Studien am Studienkolleg Universität zu Köln

2008-2013
Studium der Zahnmedizin an der Heinrich Heine Universität Düsseldorf

2013
Approbation als Zahnarzt

2014-2016
Assistenzzeit in Gemeinschaftspraxis Dres. Von Lennep in Neuss

2017-2018
Angestellter Zahnarzt in Apollonia Zahnklinik Düsseldorf

Oktober 2017
Übernahme der Praxis von Dr. Kränzlin / Gründung von MoReZahn – Zahnarztpraxis & Kieferorthopädie

2015
Promotion am Institut für Pathologie der Heinrich Heine Universität Düsseldorf, Funktionsbereich Cytopathologie

Weiterbildung
Seit 2014
regelmäßige Fortbildungen in verschiedenen zahnmedizinischen Bereichen

2014
Chirurgie & Implantationkursus am Humanpräparat an der Straumann Akademie